Betriebswirtschaftliche Beratung

Eigen- und Fremdkapitalvermittlung

Unsere Unterstützung beim Bankenrating bzw. der Kreditvergabe umfasst folgende Leistungen:

  • Ausarbeitung eines Businessplans bei Neugründung inkl. Plausibilitätsbeurteilung
  • Erstellung eines Controllingreports inkl. Unternehmensfortführungsprognose
  • Erstellung eines Bilanzberichts mit Plausibilitätsbeurteilung
  • Erstellung eines Ratingreports mit Mehrjahresvergleich
  • Zusammenstellung der Unterlagen zu einer Bankmappe

Der Controllingreport ist eine zusätzliche finanzwirtschaftliche Auswertung, der in verständlicher Form über die Entwicklung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage eines Unternehmens informiert. Zusätzlich kann auf der Basis des Controllingreports eine Insolvenzprognose erstellt werden, die eine Einschätzung über die Zukunftschancen des Betriebs gibt. Der Ratingreport als Kernstück des Ratingprozesses ist gleichzeitig eine tiefergehende Unternehmensanalyse. Er beinhaltet detaillierte Kennzahlenanalysen, Planzahlen und qualitative Beurteilungen, die für die Kreditentscheidung der Banken ausschlaggebend sind.

Darüber hinaus wird unser Leistungsspektrum ergänzt durch folgende Liestunge

  • Vorauswahl geeigneter Kreditinstitute
  • Begleitung der Kreditgespräche
  • Generierung einer Unternehmensplanung inkl. Branchenvergleiche
  • Durchführung unterjähriger Zeit- und Soll-Ist-Vergleiche
  • Aufstellung von Planbilanzen und Finanzplänen, Durchführung von Unternehmensbewertungen

UNTERNEHMENSANALYSE
Die Unternehmensanalyse seit mehreren Jahren regelmäßig durch unseres Kanzlei durchgeführt. Dabei wird auf die Wirtschaftsberatungsprogramme der DATEV zurückgegriffen. Die Analyse beinhaltet:

  • Durchführung von Zeit-, Branchen- undSoll-Ist Vergleiche
  • Erstellung eines Stärken-/ Schwächenprofils auf der Basis der gefundenen Ergebnisse
  • Ableitung eines Maßnahmenplans und Follow up bei der Umsetzung
  • Wettbewerbsanalyse
  • Kostenstrukturanalysen und Benchmarking
  • Mitarbeiterbefragungen und Prozessbeobachtung im operativen Geschäftsablau

Mittels detaillierter Kennzahlenvergleiche und qualitativer Analysen stellen wir die Entwicklung des Unternehmens im Zeitablauf dar. Durch die Einbeziehung von Branchenkennzahlen ermitteln wir anschließend die Stellung innerhalb des Wirtschaftszweiges. Basierend auf diesem Beratungsansatz wird ein Stärken-/Schwächenprofil des analysierten Unternehmens erstellt und ein Maßnahmenplan zur Weiterentwicklung der Kernkompetenzen und zur Prozessoptimierung entwickelt. Die Umsetzung dieses Maßnahmenplans wird in der laufenden Finanzbuchhaltung durch den Abgleich von Soll-Ist Werten überwacht, wodurch sich  der integrierte Controllingkreislauf schließt.

PRIVATE VERMÖGENSANALYSE / Ruhestandsplanung
Dieses Produktpaket umfasst folgende Leistungen:

  • Erfassung sämtlicher privater Vermögensanlagen
  • Bewertung von Betriebsvermögen
  • Erstellung einer fortlaufenden, aktualisierten Vermögensaufstellung nach KWG; i.d.R. schon abgestimmt auf die einzelnen Bankanforderungen, um im Bedarfsfall eine schnelle Darlehensauszahlung zu ermöglichen.
  • Analyse der Vermögensstruktur unter anlageorientierten und steuerlichen Aspekten
  • Auf Wunsch Vorschlag alternativer Anlagekonzepte über Partnerfirmen


BETRIEBLICHE ALTERSVORSORGEBERATUNG
Dieser Beratungsansatz hat zum Ziel, die Möglichkeiten der betrieblichen Altersversorgung optimal auf den Mandantenbetrieb abzustimmen.
Es wird das geeignete Versorgungswerk aus den fünf möglichen Durchführungswegen:

  • Direktversicherung
  • Pensionszusage
  • Pensionskasse
  • Unterstützungskasse
  • Pensionsfonds

ausgewählt. Die Umsetzung kann der Mandant mit seinem eigenen Netzwerk durchführen, auf Wunsch greifen wir hier auch auf die Unterstützung unserer Netzwerkpartner zurück.

BETRIEBSPRÜFUNGSCHECK
Der Betriebsprüfungscheck ist sinnvoll, wenn sich bei einem Mandanten das Finanzamt für eine Außenprüfung oder eine Umsatzsteuersonderprüfung angemeldet hat oder mit einer solchen aufgrund der Erfahrungswerte zur rechnen ist. Die vergangenen Betriebsprüfungen haben gezeigt, dass viele Prüfer immer agressiver und bestens geschult sich bestimmte Sachverhalte herausgreifen, die zu erheblichen Steuernachzahlungen führen können und vom Unternehmer nur schwer zu widerlegen sind. Schwerpunkte sind dabei u.a.:

  • Kassenaufzeichnungen des Mandanten, Zuschätzung von Umsätzen aufgrund fragwürdiger Statistiken
  • Versagung des Vorsteuerabzugs wegen fehlender Rechnungsmerkmale
  • Pkw-Eigenverbrauch, Verwerfung von Fahrtenbüchern
  • Versagung von Sonderabschreibungen, Investitionsabzugsbeträgen, Rückstellungen
  • Aktivierung von EDV-Kosten
  • Annahme von vGA´s bei GmbH´s

Dieser Betriebsprüfungscheck soll zweckbezogen vor anstehenden BP´s aber durchaus auch routinemäßig zwischen einzelnen BP´s angewandt werden, um das potentielle Betriebsprüfungsrisiko abzuschätzen und geeignete Gegenmaßnahmen z.B. durch detaillierte Dokumentation zu verwirklichen.